skip to Main Content

Welcome

Say hello to the toggle bar. This is an optional section you can use to display any content you'd like. Simply select a page from the theme panel and the content of the page will display here. You can even use the drag and drop builder to create this! This is a perfect place for your company mission statement, alerts, notices or anything else.

Get In Touch

Email: support@total.com
Phone: 1-800-Total-Theme
Address: Las Vegas, Nevada

Our Location

Dehydrierung – Hauptursache chronischer Krankheiten

Dehydrierung ist eine Volkskrankheit
Dehydrierung aus dem Konsum von Ersatzgetränken und Zucker macht uns krank.

Was uns krank macht

Es gibt unzählige Ratgeber, ärztliche Meinungen und vorherrschende Urteile in Bezug auf die Ursachen von vielen chronischen Krankheiten, von Übergewicht und seelischen Dysbalancen. Die Schlagworte wie Detox – Entgiftung, Säure-Basen Haushalt, Heilfasten oder auch Entschleunigung zur Reduktion von Stress und Burnout schweben durch die Medien. Ein jeder ist meist üb

erfordert von der Anzahl an Theorien und Fachmeinungen, die sich oft auch noch gegenseitig ausschließen oder zu widersprechen scheinen. Kurz – wir sind oft ratlos, wollen aber etwas für uns tun. Wir wissen schlicht nicht mehr was tun, denn der Hausarzt kann oft nicht mehr helfen. Insbesondere bei chronischen Krankheitsbildern hebt die Schulmedizin hilflos die Arme. Sie kann im Grunde nur Symptome mit Nebenwirkungen behandeln aber eben nicht heilen.

Dabei wird eines der grundlegenden Prinzipien der Funktionsweise des menschlichen Organismus meist schlicht vernachlässigt oder auch übersehen. Wir bestehen zu ungefähr 70 – 90 Prozent aus Wasser! Wir Menschen sind im Grunde Wasserwesen. Das bedeutet, das im erwachsenen menschlichen Körper tagtäglich circa 40 – 45 Liter Wasser vorhanden sind. Davon scheiden wir täglich ungefähr 2 Liter aus. Natürlich trinken wir um dieses Manko aufzufüllen, doch leider meist zu wenig und das die falschen Getränke.

Was ist der Denkfehler?

Meisenvolk beim Kaffeekränzchen
Jedes Lebewesen auf der Erde ist auf gesundes reines Wasser angewiesen.

Wir bekommen leider weder in der Schule noch meist auch nicht von unseren Ärzten das uralte Wissen gelehrt. Wir benötigen eben Wasser zum Auffüllen der Zellen brauchen. Wasser, und im Grunde sonst nichts! Würden wir so handeln,wäre die gesamte Menschheit um Größenordnungen gesünder als es zur Zeit der Fall ist. Das tun wir aber nicht. Wir trinken einerseits zu wenig, also etwa 1,5 Liter am Tag und dann ist die Flüssigkeit zum großen Anteil kein gutes Wasser. Stattdessen trinken wir Kaffee, Tee, Bier, Energiedrinks, Cola und so weiter. Die Auswahl an diesen zum Teil als Gesundheitsfördernd angepriesenen Getränken ist riesig. Die Regale in den Supermärkten sind voll.

Welche Auswirkungen hat dies auf unseren Körper?

Wir dehydrieren und halten unseren Körper in einem chronisch dehydrierten Zustand. Warum ist das so? Ganz einfach. Weil wir einerseits bereits zu wenig trinken aus Mangel an Durstgefühl. Andererseits Getränke zu uns nehmen die in Bezug auf den Wasserhaushalt eine gegensätzliche Wirkung haben. Sie übersäuern unseren Körper dramatisch! Die größten Sünde hierbei ist der unfassbare Zuckerkonsum, der durch Getränke wie Limonaden, Cola oder Eistee erreicht wird. Der Körper muss die Säure ausgleichen und nimmt Kalk aus Knochen Haaren, bildet kleine Kristalle und lagert diese im Bindegewebe, im Fett, in der Leber oder wo immer er kann, ab. Wie erhalten also einen sauren PH Wert im Körper und benötigen nun umso mehr Wasser als 2 Liter der empfohlenen Menge reinen Wassers. Um ein Glas Cola auszugleichen müssen mindestens 3 Gläser Wasser getrunken werde! Was tun wir? Wir trinken zum Beispiel gegen den klebrigen Durst im Hals noch mehr Cola oder Fanta oder Bier oder Kaffee. Somit dehydriert unter anderem Zucker uns extrem und macht uns krank.

Was bedeutet das für unsere Gesundheit?

Katzen riechen gutes wasser
Katzen trinken nur sauberes Wasser. So können sie sich jederzeit ausreichend entgiften.

Haben die Zellen nicht genug Wasser, funktioniert die Kalium Pumpe, welche den osmotischen Stoffwechsel ermöglicht, nicht mehr richtig. Das Blut wird dicker und Plaques setzen sich an den Blutgefäßen an. Der Körper wird buchstäblich sauer. Unsere Zellen leider an Nährstoffmangel. Ein saurer Körper ist Nährboden für Pilze, Parasiten, Viren und Bakterien. Sie fühlen sich in diesem Milieu wohl. Die Leistungsfähigkeit des Gehirns, dass zu 90 Prozent aus Wasser besteht lässt nach. Gifte die wir zu Hauf im Körper täglich mit der Nahrung aufgenommen haben, können nicht mehr ausgeschwemmt werden, weil das Wasser fehlt. Die Bindegewebe erschlaffen und Orangenhaut entsteht.

Die Fettgewebe sind voller Abfallstoffe und gleichzeitig als Pufferspeicher für Abfallstoffe lebensnotwendig. Wenn die Gifte, die nicht auszuscheiden sind, im Körper zirkulieren, erleiden wir im schlimmsten Fall einen metabolischen Schock. Wir sind praktisch in akuter Gefahr. Infekte aufgrund des Milieus entstehen, die „klugerweise“ mit Antibiotika behandelt werden und unsere Darmflora schädigen. Das Darmmilieu kippt. Die Grundlage, Wassermangel, wird vom Arzt nicht angesprochen. Die Liste mit Auswirkungen, könnte man lange weiterführen.

Was ist das Resultat?

Wir werden chronisch krank, legen Gewicht zu, bekommen Allergien und geraten in einen Kreislauf schulmedizinischer Behandlungsversuche, die letztlich nur noch weitere Schädigungen im Körper verursachen.

Um es klar zu sagen. Wir benötigen jeden Tag 2 Liter gutes unbelastetes Quellwasser. Also Oberflächenwasser. Wasser aus der Tiefe trägt Salze in sich, die wir über das Wasser gar nicht aufnehmen können! Dies ist eine Unwahrheit. Wir brauchen also leeres basisches Wasser, was Stoffe zur Ausscheidung aufnehmen kann und unseren Durst löscht. Wer dies umsetzt, und zwar vorsichtig, Schritt für Schritt, dem wird es nach und nach besser gehen. Ganz ohne Medikamente. Der Körper muss sich daran gewöhnen. Also immer auf das Gefühl achten, damit nicht zu viel an Abfallstoffen ausgeleitet wird und dies zu Unwohlsein führt. Dies ist eine natürliche körperliche Entgiftung, die im Programm der Selbstheilung des Menschen einprogrammiert ist. Man muss dem Körper nur die Chance dazu geben.

Ich rede hier über ganzheitliches uraltes Wissen, was in jeden Biologieunterricht gehört. Dazu brauchen wir im Grunde erst einmal keinen Arzt. Nur gesunden Menschenverstand, gute Lehrer und liebevolle wissende Begleiter. Ob diese nun Naturheiler oder Mediziner sind, ist letztlich völlig egal.

Trinken Sie bitte Wasser. Jeden Tag ein wenig mehr! Wasser ist Leben, nicht Alkohol, nicht Zucker, nicht Süßstoff. Wasser ist Leben. Beginnen Sie wieder für sich zu sorgen. Wenn Sie Fragen dazu haben, berate Sie gern.

Back To Top